fbpx
0
Select Page

Blog

Home / Ein Eimer ist Ihr praktischer Haushaltshelfer, der vielseitig einsetzbar ist

Es gibt nur wenige Artikel, die in so grosser Auswahl angeboten werden wie Haushalts- und Putzartikel. So bietet sich für Anwender die Möglichkeit, immer das passende Gerät zur Hand zu haben. Das gilt auch für Eimer. 

Mit diesen Behältnissen bringen Sie nicht nur Ihr Zuhause auf Vordermann. Auch im Garten, im Stall oder auf der Baustelle ist der Eimer ein vielseitiger und praktischer Helfer.

Was ist ein Eimer?

Bei einem Eimer oder einem Kübel handelt es sich um einen Behälter, der oben offen ist. Er kann verschiedene Formen haben: Meist ist er zylindrisch. Auch eine schwach konische Silhouette hat sich bewährt.

In der Vergangenheit wurden diese vielseitigen Helfer ausschliesslich aus Holz oder aus Leder gefertigt. Aktuell bestehen Eimer überwiegend aus Kunststoff oder Metall. Der Zweck des Behältnisses besteht darin, in seinem Inneren seinen Inhalt von der Umwelt zu trennen und aufzubewahren beziehungsweise zu transportieren.

Unverzichtbarer Bestandteil des Eimers ist sein Henkel. Er erlaubt ein manuelles Eingreifen und eine komfortable Nutzung. So wird daraus ein vielseitiges Transportmittel. Besonders häufig werden darin Flüssigkeiten oder Schüttgut transportiert.

Eimer: Besonderheiten und Bauarten

Eimer, die im gewerblichen Bereich eingesetzt werden, müssen hohen Anforderungen gerecht werden. Für eine schnelle und effiziente Gebäudereinigung verwenden Reinigungsunternehmen häufig Putzeimer auf Rollen.

Bequem lassen sie sich von ihrem Anwender zum jeweiligen Einsatzort schieben. Es kann kräfteschonend geputzt werden, ohne dass der Eimer bei jedem Standortwechsel getragen werden muss.

Das Fassungsvolumen der Haushaltseimer spielt eine grosse Rolle. Wird er als Putzutensil verwendet, ist dieses Volumen von essenzieller Bedeutung. Das Putzen ist häufig mit einem entsprechenden Wasserverbrauch verbunden.

In unserem Shop erhalten Sie Eimer in verschiedenen Grössen. Besonders bewährt haben sich Volumina von 10 und 15 Litern. Wählen Sie ganz nach Bedarf lebensmittelechte Produkte mit praktischer Skala oder einen Eimer aus stabilem Kunststoff-Recycling-Material.

Auch bei diesen umweltbewussten Eimern gehört eine Skala zur Ausstattung. Bitte beachten Sie, dass diese Varianten nicht lebensmittelecht sind. Alle Eimer in unserem Sortiment sind Swiss Made.

Ein robuster Metallbügel sorgt für ein angenehmes und einfaches Handling. Er ist ausserdem mit einem Kunststoffgriff versehen. Das trägt zu einem guten Bedienkomfort bei.

Wie putze ich richtig mit Eimer und Co.?

Wie putze ich richtig mit Eimer und Co.

Der Haushalt macht sich leider nicht von allein. Doch wer mit System und der richtigen Ausstattung ans Werk geht, ist schneller fertig. Ausserdem kann sich das blitzeblanke Ergebnis sehen lassen.

Welche Grundausstattung ist erforderlich?

Um einen privaten Haushalt zu reinigen, genügen schon vier Reiniger, um Haus und Heim von Schmutz zu befreien:

  • Essig- oder Zitronenreiniger
  • Allzweckreiniger
  • Scheuermilch
  • WC-Reiniger

Stark verschmutzte Stellen lassen sich mit gründlichem Schrubben, Wischen und Reiben wirkungsvoller als mit vielen verschiedenen Putzmitteln entfernen. Natürlich gibt es Fälle, bei denen ein spezieller Hygienereiniger erforderlich ist. Hier empfehlen wir ausschliesslich einen kurzzeitigen Einsatz.

Diese Reinigungsprodukte sind für die Gesundheit und die Umwelt häufig zu aggressiv. Werden sie zu oft eingesetzt, können sich Keime entwickeln, die gegen die enthaltenen Wirkstoffe resistent sind.

Auch bei den Putzlappen ist Hygiene gefragt. Damit Keime nicht von Raum zu Raum transportiert werden, sollten mehrere Lappen verwendet werden. Arbeiten Sie dazu einfach mit Tüchern in unterschiedlichen Farben. Wichtig hierbei: Wechseln Sie die Utensilien alle zwei bis drei Tage.

In der Putz-Grundausstattung dürfen ein Eimer, ein leistungsstarker Staubsauger sowie Kehrblech, Feger und Schrubber nicht fehlen.

Es beginnt ganz banal

Bevor Sie damit beginnen, einen Raum zu reinigen, sollte er aufgeräumt sein. Das erleichtert Ihnen die Arbeit: Sie vermeiden, ständig Gegenstände von A nach B räumen zu müssen. Für die Reinigungsarbeiten steht Ihnen ausserdem nichts im Weg. Staubsauger, Lappen, Wischmopp und Eimer haben somit freie Bahn. Beim Saubermachen spart diese einfache Vorgehensweise Nerven und viel Zeit.

Der Tanz mit Eimer, Lappen und Wischmopp: Von oben nach unten

Lappen und Wischmopp

Eine eiserne Regel beim Hausputz: Arbeiten Sie grundsätzlich von oben nach unten. Zuerst werden Leuchten von Staub und Schmutz befreit. Dann folgen Regale, Tische, Fensterbänke und Kleinmöbel. Am besten geht das mit einem nebelfeuchten Tuch aus Mikrofaser.

Um den Schmutz nicht zu verteilen, sondern ihn wirklich im Tuch aufzunehmen, wird ausschliesslich in eine Richtung gewischt. Zum Schluss steht die Reinigung von Böden und Polstermöbel mit dem Staubsauger auf dem Plan. Das verhindert ein erneutes Aufwirbeln von Staub.

Einsatz für Eimer, Wischmopp oder Schrubber: die Bodenreinigung

Hartböden, Fliesen und Holzdielen sind gesaugt. Nun geht es an die eigentliche Reinigung. Zuerst wird der Boden feucht gewischt. Anschliessend wischen Sie ihn trocken. Ob dafür ein Schrubber mit Mikrofaserbezug zum Einsatz kommt oder ob Sie einen Wischmopp bevorzugen, ist reine Geschmacksache.

Folgende Technik hat sich dabei bewährt: Zuerst werden die Ränder des jeweiligen Raums gewischt. Rückwärts gehend wischen Sie in einer Achterbewegung, um den Schmutz nicht nur hin und her zuschieben.

Nennen Sie einen sogenannten Designerboden Ihr Eigen, möchte er mit speziellen Reinigungsmitteln gepflegt werden. Das regelmässige Wischen ist mit mehreren Arbeitsschritten verbunden. Hierfür benötigen Sie zwei Eimer und zwei Wischaufsätze: Einer ist mit einem Wasser-Reiniger-Mix gefüllt, der andere enthält klares Wasser.

Zuerst tragen Sie die Reiniger-Mischung mit einem geeigneten Wischaufsatz nach der oben beschriebenen Methode auf. Im zweiten Durchgang verwenden Sie klares Wasser und den zweiten Wischaufsatz, um den so gelösten Schmutz zu entfernen.

Behalten Sie den Durchblick: Fenster streifenfrei reinigen

Auch für die Fensterreinigung ist der Eimer ein wichtiger Helfer. In der Vergangenheit schworen viele Hausfrauen auf die Putzwirkung von Zeitungspapier. Mögen die Scheiben damit sauber werden, durch die Druckerschwärze verfärben sich die Rahmen jedoch unschön.

Ein Eimer warmes Wasser, Spülmittel oder Essigreiniger, Lappen und Abzieher sind effektiver. Seifen Sie für die Reinigung die Scheiben gründlich ein. Ziehen Sie dann von oben nach unten mit dem Gummiabzieher sorgfältig die Scheiben ab. Der Fensterrahmen wird mit einem Lappen nachgewischt.

Wischen Sie die Scheibe nie in direkter Sonneneinstrahlung und trocknen Sie sie restlos. Dann gibt es auch keine Streifen oder Schlieren. Spritzer oder Handabdrücke lassen sich mit herkömmlichen Glasreinigern problemlos entfernen.

Wie blitzt und blinkt es im Badezimmer?

Wie blitzt und blinkt es im Badezimmer

Das Bad ist mehr als einfach nur eine Nasszelle für die tägliche Körperhygiene. Es hat sich zu einer Wohlfühloase gemausert. Damit es über viele Jahre so schön bleibt, ist eine regelmässige Reinigung unerlässlich. Aber nicht nur aus optischen Gründen sollten Putzeimer und Co. hier eingesetzt werden.

Wenngleich der allgemeine Trend zum Wassersparen geht, im Bad sollten Sie davon abweichen. Nur eine ausreichende Menge des wertvollen Nasses unterbricht den Transport von Keimen und das Wasser spült alles sauber. Wir empfehlen ausserdem, dass es so warm wie möglich sein sollte. Seifenreste lösen sich damit sehr viel leichter und Bakterien und Keimen wird der Garaus gemacht.

Besonders gross ist die Keimbildung in und an der Toilette. Ausgerechnet der Putzlappen schafft für diese unsichtbaren und ungebetenen Gäste ideale Lebensbedingungen. Die Keramik selbst ist trocken und kalt. Der Lappen hingegen ist warm und feucht.

Schmutz und Kalk lassen sich mit einem Essigreiniger und Allzweckreiniger wirkungsvoll bekämpfen. Tauschen Sie den Lappen, der zu dieser Reinigung verwendet wird, sehr regelmässig aus.

Riecht die Toilette unangenehm, findet sich die Ursache dafür häufig unter dem Beckenrand der Toilette. Schrubben Sie dort mit der Klobürste oder verwenden Sie eine alte Zahnbürste.

Der Eimer, ein wichtiger Partner im Kampf gegen Kalk

Der Eimer, ein wichtiger Partner im Kampf gegen Kalk

Kalkflecken entstehen überall da, wo mit Wasser gearbeitet wird. Sie lassen sich mit Essigessenz genauso schnell entfernen, wie sie auftreten. In einem Haushaltseimer mischen Sie herkömmlichen Haushaltsessig mit Wasser in einem Verhältnis von 1:5. Damit befreien Sie Armaturen und Oberflächen umweltfreundlich von Kalk.

Sind der Duschkopf oder die Armaturen stark verkalkt, schrubben Sie nicht lange. Geben Sie etwas von dem Essigmix in einen Luftballon und stülpen Sie ihn über den verkalkten Gegenstand. Über Nacht übernimmt die Mischung die Arbeit für Sie und am nächsten Tag erstrahlen die eingelegten Gegenstände in frischem Glanz.

Wie verhelfe ich der Küche zu neuem Glanz?

In der Küche müssen die Arbeitsflächen jeden Tag viel aushalten. Daher ist ihre tägliche Reinigung unabdingbar. Dazu entfernen Sie zuerst die Krümel von der Platte. Mit einer milden Lauge aus Spülmittel beziehungsweise Allzweckreiniger und Wasser werden sie nun gründlich abgewischt. Um Kalkflecken zu vermeiden, sollten Armaturen nach Gebrauch sofort abgetrocknet werden.

Durch das Kochen und Braten entsteht Wrasen, ein Gemisch aus Fettdämpfen und Feuchtigkeit. Er schlägt sich auf Regalen und darauf befindlichen Gegenständen nieder. Gesellt sich Staub dazu, entsteht eine schmierige Schicht, die sich nur schwer entfernen lässt. Hier sind flüssige Gallseife oder ein neutrales Öl die Lösung. Anschliessend reinigen Sie die so behandelte Oberfläche mit einer Spüllauge.

Damit aus dem Kühlschrank keine Keimschleuder wird

In einem Kühlschrank werden die unterschiedlichsten Lebensmittel aufbewahrt und gekühlt. Es ist wichtig, diesen Bereich regelmässig zu reinigen, um Schmutz und Schimmel erst gar keine Chance zu bieten, sich anzusiedeln. 

Vor Beginn der Arbeiten schalten Sie das Gerät aus und entnehmen die Vorräte aus dem Kühlraum. Im Spülbecken werden nun die herausgenommenen Einlegeböden mit einem pH-neutralen Reiniger und lauwarmem Wasser gespült. Rillen und Zwischenräume lassen sich behutsam mit einem dünnen Holzspiess säubern.

An der Rückwand befindet sich eine Ablaufrinne. Auch ihr sollte im Rahmen der Arbeiten Aufmerksamkeit geschenkt werden. So sammelt sich kein Kondenswasser im Kühlschrankinneren. Ein Pfeifenreiniger oder eine Pipettenbürste sind dafür praktische Helfer.

Den Innenraum reinigen Sie gründlich ebenso wie die Dichtungen von oben nach unten mit einem Allzweckreiniger und einem Lappen. Zum Schluss den gesamten Innenraum trocken reiben und die Einlegeböden wieder einsetzen. Schon ist der Kühlschrank bereit, um die Lebensmittel sicher keimfrei zu kühlen.

Blitzeblanke Spiegel

Die Reinigung von Spiegeln ist eher weniger ein Einsatzgebiet für einen Putzeimer. Hier genügen in der Regel ein Glasreiniger und ein Mikrofasertuch. Leinöl oder frisch gepresster Zitronensaft rücken blinden Stellen zu Leibe. Ein dünnes Einreiben mit trockener Seife nach der Reinigung verhindert, dass der Spiegel im Badezimmer stark beschlägt.

Hochwertige Produkte für ein schönes Zuhause

Die Stöckli AG bietet Ihnen als Erfinder des Raclette-Portionen-Ofens hochwertige und praktische Produkte. So verwandelt sich das gemeinsame Kochen und Essen zu einem echten Highlight. Abseits von Küche und Esstisch erhalten Sie bei uns Artikel, die Ihnen den Alltag erleichtern und bei der Reinigung unterstützen. Besonders praktisch ist ein kleiner und mobiler Kompostbehälter,  der in keiner Küche fehlen sollte.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Eimern? Über unser Kontaktformular können Sie uns ganz einfach anschreiben. Wir freuen uns auf Sie!

× Artikel im Warenkorb
0.00