0
Select Page

Obst, Gemüse, Kräuter, Nüsse oder auch Fleisch aus dem Dörrautomat sind eine echte Köstlichkeit. Und es ist nicht schwer, Dörrobst und Co. selbst herzustellen – im Gegenteil! Verschiedene Methoden sind dafür geeignet.

Zu Grossmutters Zeiten wurden die Lebensmittel noch auf dem Dachboden luftgetrocknet. Auch Dörren im Backofen ist eine Möglichkeit. Wer aber zuverlässig gute Ergebnisse erreichen möchte, ist mit einem hochwertigen Dörrautomaten bestens beraten. Mit ein paar einfachen Tricks und Tipps gelingt das Dörren im Alltag wie von selbst. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles darüber.

Welche Lebensmittel eigenen sich zum Dörren im Dörrautomat?

Dörrex

Beim Dörren wird Lebensmitteln Wasser entzogen. Durch schonendes Erwärmen und gleichzeitige Luftströmung geben die Lebensmittel das enthaltene Wasser ab. Gemüse, Obst und Kräuter eigenen sich dafür besonders gut. Aber auch Pilze, Nüsse und Fleisch lassen sich so verarbeiten. 

Auch Trockenobst wird übrigens gedörrt. Im Trockenobst bleibt aber eine gewisse Restfeuchtigkeit erhalten. Beim Dörren wird die Feuchtigkeit ganz entzogen. Besonders gut zum Dörren eignet sich:

  • Apfel
  • Birne
  • Mango
  • Ananas
  • Aprikose
  • Kartoffeln
  • Süsskartoffeln
  • Zucchini
  • Rote Beete
  • Karotten
  • Pilze

Das Dörren ist eine der ältesten Methoden zur Haltbarmachung von Lebensmitteln überhaupt. Die schonende Verarbeitung ist aber nicht nur einfach und bewährt. Sie ist auch absolut gesundheitsbewusst und kalorienarm und dadurch ein Muss für die moderne, leichte Küche.

Wozu ist das Dörren eigentlich gut?

Schon unsere Vorfahren wussten: Das Dörren von Obst, Gemüse, Kräutern und sonstigen Lebensmitteln hat viele Vorteile. Im Vordergrund stand dabei von jeher die Haltbarmachung von Lebensmitteln. Das ist jedoch noch längst nicht alles.

Die Haltbarkeit

Gedörrte Lebensmittel sind sehr lange haltbar. Bei richtiger Lagerung (kühl, trocken, dunkel) sind sie wochen- oder sogar monatelang für die Aufbewahrung geeignet. Ganz besonders Kräuter sind gedörrt oder getrocknet wirklich lange haltbar und bewahren sich ihren einzigartigen Geschmack und Charakter.

Der Geschmack

Mit dem Dörren im Dörrgerät intensiviert sich der Geschmack von Lebensmitteln erheblich. Das liegt am entzogenen Wasser. Denn die Nährstoffe und Geschmacksstoffe bleiben enthalten – in voller Konzentration.

Eine frische, saftige Aprikose zum Beispiel schmeckt wunderbar und intensiv. Eine gedörrte Aprikose potenziert den fruchtigen Geschmack um das Vielfache. Schon eine kleine Menge in einem köstlichen Salat oder orientalischem Reisgericht, und das Rezept erhält sofort einen ganz besonderen Pfiff.

Gesunde Ernährung

Heisshungerattacke? Lust auf etwas Süsses? Ein kleiner Snack nach dem Training? Eine besondere Kleinigkeit in die Brotdose für Schule oder Kindergarten? Gedörrte Lebensmittel erfüllen sämtliche Anforderungen, die an die moderne und leichte Ernährung gestellt werden. Im Gegensatz zu vielen industriell gefertigten Snacks kommen sie ohne Zusatzstoffe aus. Sie benötigen keine Konservierungsstoffe und keine Geschmacksverstärker.

Auch zusätzlicher Zucker ist nicht nötig, da der natürliche Fruchtzucker der Früchte für wunderbare Süsse sorgt. Salz oder Gewürze können nach Belieben zugegeben werden. Gerade bei Gemüsechips kommt dieser Vorteil ganz enorm zum Tragen. Selbst hergestellte Chips aus Kartoffeln, Süsskartoffeln oder Rote Beete sind wesentlich gesünder und kalorienarmer als ihre fertig gekauften Pendants.

Seit Jahren wird unsere Ernährung immer mehr zum Thema. Übergewicht ist zur Volkskrankheit geworden, gesunde Ernährung rückt immer mehr in den Fokus. Falsche Ernährung, Stress und mangelnde Bewegung setzen der Gesundheit zu. Mit frischem, selbstgekochtem Essen, gesunden Snacks, viel Bewegung und ausreichend Schlaf sorgen Sie für Ihre Gesundheit – Tag für Tag!

Durch das Dörrverfahren bleiben sämtliche gesunden Inhalts- und Nährstoffe wie Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe in den Lebensmitteln erhalten. Obst und Gemüse statt Chips und Schokolade, snacken ohne schlechtes Gewissen? Mit Ihrem Dörrgerät kein Problem!

Nachhaltigkeit

Wie oft werfen wir Obst und Gemüse, welches etwas zu lange in der Küche gelegen hat, einfach weg?! Das schadet der Umwelt und dem Portemonnaie. Viel besser ist es, die Lebensmittel im Dörrautomaten schonend haltbar zu machen. So sind jederzeit die passenden Zutaten zum Kochen und Snacken vorhanden – ganz ohne schlechtes Gewissen.

Günstige und gesunde Alternative zu gekauften Snacks

Günstige und gesunde Alternative

Seien wir ehrlich: Wie viel Geld geben wir regelmässig für ungesunde Snacks aus? Fertig gekaufte und industriell gefertigte Snacks sind teuer, aufwendig verpackt und meist ziemlich ungesund. Mit selbst gedörrtem Obst, Gemüse, Kräutern, Nüssen, Pilzen und vielem mehr haben Sie die Möglichkeit, das Portemonnaie zu schonen. Zudem achten Sie aktiv auf Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihren Liebsten.

Selbst gedörrte Lebensmittel sind zudem ein wunderbares Mitbringsel und Geschenk zu jeder Gelegenheit. Köstlich und geschmackvoll – verschenken Sie ein kleines Stück liebevoll hergestellter Gesundheit!

So gelingt das Dörren im Dörrgerät

So gelingt das Dörren im Dörrgerät

Das Dörren von Gemüse und Co. ist tatsächlich nicht schwierig. Denn die ganze Arbeit erledigt das Dörrgerät. Auch cleveres und sinnvolles Zubehör trägt wunderbar zum Gelingen bei. Im Gegensatz zum Dörren im Backofen muss der Prozess im Dörrgerät nicht ständig überwacht werden. Die Temperatur beträgt konstant zwischen 40 und 70 Grad Celsius. Die Zeit wird nach Bedarf eingestellt.

Das Dörrgerät läuft leise tagsüber oder über Nacht. Und am nächsten Morgen steht das frisch gedörrte und köstliche Obst für das Frühstück bereit. Selbst gesammelte Kräuter lassen sich wunderbar und duftend haltbar machen. Gemüsechips sind in Nullkommanichts knusprig und knackig fertig zum Verzehr. Wahre Geschmackbomben, die gesund und kalorienarm sind? Erfahren Sie, wie es gelingt!

Tipp 1: Saftiges Obst und Gemüse etwas abtupfen

Sehr saftige Obst- und Gemüsesorten wie Melonen, Ananas und Zucchini sollten grosszügig im Dörrautomat ausgelegt werden. Vor dem Dörren sollten sie zudem mit einem Küchentuch abgetupft werden. Eine zusätzliche Silikoneinlage fängt eventuell tropfende Flüssigkeit auf. Der Effekt beim Dörren entsteht dadurch, dass das Wasser aus den Lebensmitteln entzogen wird.

Mit einem hochwertigen Dörrautomaten ist gewährleistet, dass die Belüftung und das Ableiten der feuchten Luft gleichmässig funktioniert. So wird das Ergebnis perfekt. Knusprige Gemüsechips, weiches Obst zum Snacken, wunderbar getrocknete Kräuter, aromatische Nüsse oder Pilze und vieles mehr gelingen automatisch. Es sind weder Kochkünste noch Vorwissen nötig.

Tipp 2: Nicht zu viel auf einmal!

Hochwertige Dörrgeräte liefern wunderbar gedörrte Ergebnisse – wenn sie richtig verwendet werden. Die Lebensmittel sollten locker verteilt auf den Einlegeböden liegen. Zu enges Legen oder sogar Stapeln verhindert eine gleichmässige Belüftung und Luftzirkulation. Das Ergebnis: feuchtes Obst oder Gemüse, das nicht gedörrt, sondern im eigenen Dampf gegart wird. Wer regelmässig Dörrobst und ähnliches herstellt, bevorzugt einen grösseren Dörrgeräte mit mehreren Einlegeböden. 

Tipp 3: Ähnliche Sorten mixen

Gleich und gleich gesellt sich gern – das gilt auch beim Dörren. Generell sollte mit eher dünnen Scheiben gearbeitet werden. So entstehen zum Beispiel bei Gemüsechips die knusprigsten Ergebnisse. Nicht alle Lebensmittel lassen sich in dünne Scheiben schneiden. Ananas oder Melonen sind relativ dick. Werden gleiche und ähnliche Sorten gemischt, ist das beste Ergebnis gewährleistet.

Tipp 4: Genug Zeit einplanen

Zeit

Dörren geht nicht auf die Schnelle, es braucht seine Zeit. Ganz nach dem Motto: «Gut Ding will Weile haben». Unsere Dörrgeräte laufen besonders geräuscharm. So ist es kein Problem und sogar ideal, die Lebensmittel über Nacht zu dörren. 

Tipp 5: Zutaten nach Belieben und Geschmack

Ein riesiger Vorteil der eigenen Herstellung: Gewürze, Öle oder sonstige Zutaten können ganz nach Belieben beigefügt werden. So wissen Sie immer, was drin ist. Aromatisches Olivenöl und eine Prise grobkörniges Salz auf den Gemüsechips sind ein Traum!

Besonders salzige und stark gewürzte Fertigsnacks sind für die Gesundheit oft eine grosse Belastung. Ganz verzichten möchte man darauf aber auch nicht so wirklich. Denn was ist ein schöner Fernseh- oder Spielabend ohne herzhafte Snacks?! Mit selbst gedörrtem Gemüse oder Obst und dem Lieblingsgewürz schaffen Sie eine gesunde Alternative zu fettigen, salzigen und übersüssten Snacks.

Tipp 6: Schale dranlassen!

Wer knusprige Chips oder saftige Obststücke schätzt, der lässt die Schale am Dörrgut. So wird das Ergebnis besonders kross, knusprig oder saftig.

Tipp 7: Blumen, Leckerlis für Tiere, Kräuterbrühe

Dörren

Wer sich erst einmal mit dem Dörren auskennt, dem eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten in der Küche. Apfelringe, Aprikosen, Weintrauben sind erfolgreich gedörrt? Die ersten Kräuter sind im Gewürzregal verstaut, die ersten gedörrten Nüsse schon geknabbert? Prima, dann kann es weitergehen. Wie wäre es mit gedörrten Blüten? 

Für Trockengestecke als Dekoration, die herrlich nach Blumenwiese duftet, oder ein gesundes Feldblumenbad – Blüten dörren im Dörrgerät funktioniert wunderbar. Auch Rezepte für Tierfutter können ausprobiert werden und werden Ihrem Haustier mit Sicherheit wunderbar schmecken. Kräuterbrühe selbst herstellen? Kein Problem. Einfach zum gedörrten Gemüse etwas Salz und Gewürze zugeben und kleinhäckseln. Sie werden den Unterschied sofort schmecken!

Tipp 8: Probieren geht über Studieren

«Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen». Wie bei allem anderen im Leben gilt: Erste vorsichtige Gehversuche bringen die Routine, die für die angestrebte Perfektion notwendig ist. Mit dem Dörrautomaten dauert es bis zur Perfektion gar nicht lange. Legen Sie einfach los und lassen Sie sich von den ersten Ergebnissen positiv überraschen.

Welcher Dörrautomat ist geeignet?

Unsere Dörrautomaten gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Mit Kunststoffgitter, Metallgitter, Timer, mehreren Einlegeböden oder als kleineres Modell – für jeden ist der richtige Dörrautomat dabei. Informieren Sie sich gerne in unserem Shop über unsere Auswahl und finden Sie Ihr perfektes neues Küchenhighlight.

Hochwertige Ausstattung, leckeres Essen

Im Dörrgerät lassen sich wunderbare kleine Snacks herstellen. In geselligen Runden sind sie als gesunde und leckere Knabberei bei Alt und Jung beliebt. Ein Ausflug steht an, und die passende Verpflegung wird gebraucht? Perfekt! Gedörrtes Obst ist gesund, liefert Energie und wird von Gross und Klein gern verzehrt.

Selbst gedörrte Lebensmittel sind ein echtes Highlight: allein als Snack, beim gemütlichen Raclette Ofen oder beim Grillabend mit dem PizzaGrill. Auch Rechaud, Caquelon und Fonduegabeln gehören in jeden Schweizer Haushalt. Ein leckeres Fondue mit guten Freunden oder der Familie ist Nahrung für Körper und Seele – echtes Schweizer Soulfood eben! 

Warum ein Dörrgerät in keinem Haushalt fehlen sollte

Gesunde Ernährung, kostengünstig und schonend selbst hergestellt – was kann es etwas Besseres geben? Und nicht zuletzt macht es riesigen Spass, verschiedene Varianten und Zubereitungen beim Dörren auszuprobieren. Wer weiss, welche köstlichen Kreationen Ihre Spezialität werden. Übrigens werden auch Kinder so zu begeisterten Köchen. Selbst zubereitete Snacks schmecken in der Brotdose nochmal so gut.

Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Onlineshop begrüssen zu dürfen. Bei uns finden Sie garantiert Ihren passenden Dörrautomaten und vieles mehr. Für Anregungen und Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular. Und nun: Viel Spass beim Dörren, Kochen und Grillen mit den Produkten von Stöckli!

× Artikel im Warenkorb
0.00